Die private Rentenversicherung ist inzwischen für jeden unumgänglich, da sich niemand allein auf die staatliche Versorgung im Altersruhestand verlassen sollte. Die Zahl älterer Menschen in Deutschland, die durch das Rentensystem versorgt werden müssen, steigt. Gleichzeitig werden die Menschen durchschnittlich immer älter. Dadurch gerät das staatliche Rentensystem immer weiter in ein Ungleichgewicht. Seit einigen Jahren sind die Auswirkungen davon in Deutschland bereits deutlich zu spüren: Die garantierten Renten werden immer niedriger und das Eintrittsalter in die staatliche Rente wird immer weiter angehoben. Längst steht die Rente mit 67 oder gar 70 Jahren bereits auf der politischen Agenda. Es kann also nicht mehr lange dauern, bis die Menschen deutlich länger arbeiten müssen, bevor sie ihre geringe Rente erhalten.

Um dieser Entwicklung vorzubeugen, gibt es nur ein Mittel: zusätzlich zur staatlichen Altersvorsorge auch noch durch private Maßnahmen für den eigenen Altersruhestand vorzusorgen. Dies lässt sich beispielsweise durch den Abschluss einer privaten Rentenversicherung erreichen. Die vorteilhaftesten Angebote zur Privatrente lassen sich am schnellsten mithilfe eines Vergleichs ermitteln.