Die Private Krankenzusatzversicherung erstattet dem Versicherungsnehmer die Kosten für verschriebene Arzneimittel. Er muss also keine Zuzahlungen aus eigener Tasche leisten. Mit der Absicherung in einer Privaten Krankenzusatzversicherung muss der Versicherte auch auf alternative Behandlungsmethoden wie Akupunktur etc. nicht länger verzichten.

Der Leistungsumfang einer Krankenzusatzversicherung kann von der versicherten Person ganz individuell gestaltet werden. Hier ist zu überlegen, welche Leistungen man in Anspruch nehmen möchte. Es gibt stationäre Tarife, die bei einem Krankenhausaufenthalt die Behandlung durch den Chefarzt beinhalten, sowie die Option auf ein Einzel- oder Zweibettzimmer. Durch eine private Krankenzusatzversicherung, lassen sich auch die Zuzahlungen bei Klinikaufenthalten oder Kuraufenthalten absichern.

Sehr sinnvoll ist auch die Vereinbarung von Krankenhaustagegeld oder Krankentagegeld. Durch einen Klinikaufenthalt entstehen schnell hohe Kosten. Auch bei Arbeitsunfähigkeit über einen längeren Zeitraum hinweg zahlt die gesetzliche Krankenkasse ein sehr geringes Krankengeld. Mit einer Privaten Krankenzusatzversicherung können diese Kosten aufgefangen werden.